Stille Geburt / Sternenkinder


Wenn du bei Nacht

in den Himmel schaust, wird es dir sein,

als lachten alle Sterne,

weil ich auf einem von ihnen wohne,

weil ich auf einem von ihnen lache.

Du allein wirst Sterne haben, die lachen können!

 

- Antoine de Saint-Exupéry -

Als Gott seine Englein zählte,

bemerkte er das eines fehlte,

und Gott wählte

 

- Verfasser unbekannt -

Die Hoffnung gibt die Kraft zum Weiterleben.

Die Liebe gibt die Stärke zum Überwinden der Trauer

 

- Augustinus -



Wir Hebammen sagen mit ganzem Herzen Ja zum Leben und wir setzen uns mit aller unserer Kraft für den Erhalt des Lebens ein. Wir wissen aber auch, dass jedes Leben ein Ende hat. Wann das für jeden von uns ist, weiß keiner. Das bestimmt wohl nur Gott.

 

Wir bieten bei uns in den Räumen der Praxis "Glücksmomente"  auch Platz für Trauer und die notwendige Liebe, um diese Trauer zu bewältigen und anzunehmen.

Deswegen möchten wir mit dem Kurs "Leere Wiege" diese Möglichkeit eröffnen und mithelfen, dass Eltern einen Weg in ein neues Leben und erneute zukünftige "Glücksmomente"  finden können.

 

Als Sternenkinder bezeichnet man Kinder die vor, während, oder kurz nach der Geburt gestorben sind. Nicht zu vergessen sind auch die Kinder, die medizinisch als "Fehlgeburt" bezeichnet werden und jene, die durch einen Schwangerschaftsabbruch oder plötzlichen Kindstod ihren Weg nicht zu Ende gehen konnten.

Aber auch ältere Kinder, werden oft liebevoll von ihren Eltern so genannt. Selten benutzt man auch die Worte Schmetterlings- oder Engelskinder.

 

Die Mütter von allen Sternenkindern sind in unserem Kurs in der Praxis Glücksmomente herzlich willkommen.


"Leere Wiege"